Edge Limit

Edge Limit

Unter Anwendung modernster Beleuchtungstechnologien erreichen wir einerseits sehr geringe Bautiefen und andererseits eine ausgezeichnete, harmonische Ausleuchtung des Plakates. Dabei gewährleisten wir den minimalen Einsatz von Leuchtkörpern, um den Energieverbrauch weiter zu verringern. Dieses Produkt ist insbesondere für den Einsatz an höherwertigen Werbestandorten geeignet und wir sehen in diesem Segment weiteres Wachstumspotential.

Außenmaße:
Breite: 2860 mm, Höhe: 1450 mm
Tiefe: 73 mm (einseitig), 120 mm (doppelseitig)
Plakatgröße: 2685 x 1280 mm
Sichtmaß: 2650 x 1250 mm
Gewicht: 178 kg (einseitig), 317 kg (doppelseitig)

Beleuchtung:
4 x 54 W, T5 Leuchtstoffröhre (einseitig), 8x54 W, T 5 Leuchtstoffröhre (doppelseitig), IP 65
Lichtstärke: ca. 3000 Lux (gemessen hinter dem Werbeplakat)

Elektroanschluss:
Die Vitrine ist vorbereitet mit einer Lochöffnung an der Unterseite der Vitrine. Der Ø dieser Öffnung beträgt ca. 15 mm zur Kabeleinführung mit einer Dicke von maximal 3 x 1,5 mm². Diese Vitrine ist mit einem Sicherungsautomat (10 A) ausgerüstet und kann auf Wunsch zusätzlich mit geliefert werden.

Montage:
Die Aufstellung des Werbeträgers erfolgt standardmäßig zwischen zwei Pfosten. Diese können auf Wunsch separat angeboten werden. Dafür sind an jeder Seite 3 Stück Befestigungslöcher mit M8-Gewinde vorgesehen. Je nach Ort der Kabelzuführung bzw. Anwendung unterschiedlicher Pfostenprofile ist die Befestigung variabel.

Plakatierung:
Das Plakat wird an der oberen Kante durch ein dreiteiliges Klemmprofil gehalten. Die beiden äußeren Klemmprofile sind durch Federzug belastet und halten das Plakat allzeit gestreckt. Zwischen den Klemmprofilen befindet sich aus ästhetischen Gründen  ein zusätzliches, lösbares Deckprofil zur Erzeugung einer einheitlichen Haltelinie an der Oberkante des Plakates. Das gleiche Profil wird ebenfalls an der Unterkante des Werbe-Plakates befestigt und dient als zusätzliches Gewicht zur Streckung des gesamten Plakates in vertikaler Richtung.

Patent number EP 1 234 297

Verschluss/Öffnung:
Die Plakatvitrine wird durch einen Klappflügel geöffnet. Der Öffnungswinkel ist bis zu einer bestimmten Größe begrenzt. Durch zwei kleine runde Löcher an der Unterkante der Vitrine wird der Klappflügel geöffnet. Diese Löcher sind mit einem rostfreien Deckel versehen, als Schutz vor Staub und Insekten.     
Mit Hilfe von Gasdruckdämpfern erfolgt die Öffnung des Klappflügels in einem Winkel von ca. 30° zur Plakatierung der Vitrine. Auf Wunsch kann der Klappflügel in einen höheren Öffnungswinkel bewegt und arretiert werden, um notwendige Servicearbeiten durchführen zu können. Löst man den Gasdruckdämpfer vom Vitrinenrahmen kann der Klappflügel vollständig entfernt werden. Das Verschließen der Vitrine kann schnell und einfach durch Andrücken des Klappflügels an den Gehäuserahmen erfolgen. Dann rastet der Flügel automatisch in das Schloss.

Service:
Die Leuchtstoffröhren und andere elektronische Elemente können leicht gewechselt werden, wenn der Klappflügel in der sogenannten Service-Stellung geöffnet ist. Dafür werden die um die Streuscheibe platzierten Deckprofile abgeschraubt. Will man die gesamte Streuscheibe entnehmen, so muss man zuvor alle Deckleisten entfernen.

Gehäuse:
Das Gehäuse besteht aus stranggepressten Aluminiumprofilen. Der Klappflügel ist gegenüber dem Rahmen mit EPDM-Dichtungen umlaufend ausgerüstet. Zusätzlich befinden sich Lüftungsöffnungen an der Unterseite des Gehäuses.

Oberflächenbehandlung:  
Pulverbeschichtung nach Kundenwunsch gemäß Standard RAL

Allgemeines:
Die Aluminiumprofile wurden mit einer Legierung nach EN-AW 6063 hergestellt. Die Rahmenkonstruktion ist mit einer 10 mm dicken Alucore-Platte verwindungssteif verschraubt. Das Licht wird über eine 12 mm dicke Streuscheibe gleichmäßig in der Lichtvitrine gestreut. Die Streuscheibe wird durch eine spezielle Oberflächenbearbeitung zuvor für die gewünschte Größe angepasst. Der Türrahmen ist geschweißt und mit einer 5 mm dicken ESG-Scheibe verklebt. Die Glasscheibe wird im Siebdruckverfahren mit einem umlaufenden Passepartout versehen. Die Beleuchtung ist nach den Richtlinien gemäß EN 60598 und EN 55015 eingebaut worden

 

Bilder